Passender Krümmer und Auspuff für den Ducati Monster Umbau

Passender Krümmer und Auspuff für den Ducati Monster Umbau

Um das Ducati Monster Projekt war es in unserem Blog über die Motorradsaison etwas ruhig geworden, aber es wurde fleißig weiter gearbeitet und das Thema "Krümmer" hat auch einiges an Zeit in Anspruch genommen. Zunächst mussten wir uns erst einmal für einen Sportauspuff entscheiden, zumal wir ja eigentlich schon einen hatten, wir aber das Bike optisch etwas verändern wollen. Somit kamen zwei verschiedene Auspuffanlagen in Frage: Zum einen die Endschalldämpfer (Slip-ons) von Sil Motor und zum anderen die "Ex-Box" von QD Exhaust. Die Entscheidung viel uns nicht einfach, da beide Auspuff Varianten sehr schön aussehen und einen guten Klang haben. Letztendlich haben wir uns dann für die Klassische Variante entschlossen und uns für die Slip-on Schalldämpfer von Sil Motor entschieden: 

Es ist wirklich eine Geschmacksache gewesen und haben hoffentlich nicht die falsche Entscheidung getroffen, denn eine Auspuffanlage an einem Motorrad macht sicherlich genauso viel her wie z.B. ein Tank oder so. Nachdem wir uns nun also  für den Auspuff entschieden haben, konnten wir endlich mit der Arbeit bezüglich der Krümmeranlage anfangen. Hierbei  hatten wir zum Glück noch die Krümmerteile von dem Ducat Hypermotard 1100 EVO Motor, die hierbei auch eine kleine Rolle gespielt haben und natürlich hatten wir auch noch den originalen Krümmer von der Ducati Monster 900 i.e. Logischerweise hatte keiner von den beiden Krümmeranlagen eins zu eins am Motorrad gepasst. Aber was nicht passt, wird ja bekanntlich passend gemacht und aus zwei musste irgendie eins werden, aber der Reihe nach: Um den best möglichen "Flow" zu erreichen, haben wir uns zunächst alle Krümmerteile genau angesehen und einige Krümmeranschlüsse und Rohre auseinander geschnitten bzw. zusammen geschnitten. Die Krümmeranschlüsse zu den jeweiligen Zylinder haben wir von der Hypermotard 1100 EVO übernommen, die restlichen Rohre zum "Kreuzstück" und zu den jeweiligen Endschalldämpfer haben wir dazu gekauft. Auf dem Foto bekommst Du einen kleinen Einblick wie wir mit Klebeband und Schweißpunkten uns langsam ran gearbeitet haben:



Übrigens konnten wir den Katalysator und auch keine weiteren Krümmerteile als die Anschlüsse von der Hypermotard übernehmen. Das lag natürlich überwiegend an der Schwinge, da die Schwingen (Zweiarmschwinge und Einarmschwinge) auch vom Platz her total unterschiedlich sind. Das "Kreuzstück" von dem originalen Krümmer der Ducati Monster 900 i.e war also die perfekte Lösung was den Platz angeht, aber auch um den bestemöglichen "Flow" zu erreichen. Stück für Stück haben wir die Krümmerteile zusammen gepunktet und nach einer Prüfung dann letztendlich zusammengeschweißt. An dieser Stelle auch nochmal ein großes Lob und vielen Dank an den Carlos, der hier starke Arbeitet geleistet hat und das Endergebnis definitiv super und sehr ordentlich ist.:



Da der Motor läuft können wir nun endlich wieder den Ducati Sound hören. Unterm Strich sind wir sehr zufrieden, da die Auspuffanlage zur Monster einfach super passt und der Klang vom Auspuff herrlich ist. Bei der Fußrastenlage haben wir uns übrigens für die originalen Fußrasten der Ducati Monster 900 i.e entschieden. Optisch vielleicht nicht die allerbeste Lösung, aber nun ist es wieder möglich einen Beifahrer mitzunehmen. Die Fußrasten haben wir allerdings optisch etwas aufgearbeitet und beide Fußrastenhalteplatten samt Hebel schwarz gepulvert. Auch die Schinge haben wir schwarz pulver beschichtet. Das Endergebnis ist wie wir denken ansehnlich:





Das Thema "Auspuff und Krümmer" bei unserem Projekt ist somit abgeschlossen. Auch haben wir uns für die passende Fußrastenanlage entschlossen und können nun an weitere Themen gehen. Das wird zum einen der Seitenständer sein, denn der originale Seitenständer der Ducati Monster 900 i.e ist leider zu klein. Beim abstellen der Monster neigt das Motorrad fast zu kippen. Momentan haben wir einen etwas längeren Aluminium Seitenständer der Ducati 784 / 916 montiert. Allerdings klappt der Seitenständer nicht voll ein, da dieser gegen den unteren Anschluss vom linken Endtopf stößt. Das sieht man übrigens auch ganz gut auf dem Foto. Wird aber sicherlich kein großer Akt sein so wie der Auspuff und der Krümmer. In unserem nächsten Blog Beitrag werden wir also bestimmt etwas über den Seitenständer schreiben, aber auch auch über ein viel interessanteres Thema, nämlich den Motor, den wir derzeit richtig zum laufen bringen. Hierbei meine ich die volle Leistung aus dem Ducati Motor raus zu holen. Näheres dazu aber dann in unserem nächsten Ducati Blogbeitrag auf unserem Onlineshop.